logo caritas

Am letzten Donnerstag der bayrischen Sommerferien, heuer der 8. September, war es wieder soweit: Ein mit bestens gelaunten Großeltern und Enkeln voll besetzter Bus machte sich auf den Weg zu einem Tagesausflug. Für viele Teilnehmer:innen der Altersklasse 4+ bis 70+ ist diese Fahrt seit Jahren das gemeinsame Highlight vor Schulbeginn. Beim Start regnete es noch, doch der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Zu sehr hatte man auf das Nass von oben gehofft, auch wenn es sich noch einen Tag hätte Zeit lassen können.

120 Jahre KAB Mömbris und 125 Jahre Musikverein Harmonie Strötzbach – gemeinsames Feiern als gelungenes Experiment am Wochenende des 9./10. Juli

Wie schön, wenn man den Bundespräses in seinem eigenen Ortsverband als Mitglied hat! Pfr. Stefan B. Eirich bezog sich in seiner Predigt auf das Tagesevangelium vom Barmherzigen Samariter und stellte sie unter das Motto „Ich sehe was, was Du nicht siehst!“. Dies sei Anliegen sowohl der ersten Arbeiter*innenvereine als auch der daraus entstandenen heutigen KAB gewesen. Diese sehe genau hin, urteile und handle entsprechend mit Angeboten für Familien, in Fragen des Arbeits- und Sozialrechts und durch die Aufmerksamkeit auch innerhalb des eigenen Ortes, wo Not am Mann sei. Hier verschränkten sich die Anliegen der KAB mit denen eines Musikvereins, wo Menschen mit ihren Talenten und Fähigkeiten, Wohlklang zu erzeugen, Freude brächten und den Hunger nach Schönem stillten. Insofern gelang es dem Prediger mühelos, die ganz unterschiedlich anmutenden „Vereinszwecke“ zusammenzubringen.

Die KAB Würzburg lebt eine Partnerschaft mit der VUWAWA Mbinga

Zweieinhalb Wochen lang war eine zwölfköpfige Gruppe Ende August in Tansania / Ost-Afrika unterwegs, um Land und Leute zu entdecken sowie die Partnerschaft zu entwickeln. Im Zentrum stand die Idee, zusammen mit einer Partnergruppe aus der Diözese Mbinga in einer Woche an einem Ort verschiedene Lebensthemen zu erschließen und gemeinsame Perspektiven dafür zu entwickeln.

Seid dabei!

Maria 2.0 lädt zur Aktion „Verbrannte Erde“ am Donnerstag, den 29.09.2022 um 16.°°Uhr in Fulda ein.

Nach 2 Jahren Feierpause konnte endlich wieder die beliebte Quetschekuchekerb auf dem Kapellenspielplatz an der Wilgefortiskapelle in Hörstein gefeiert werden. Bei bestem Feierwetter lies es sich gut im Schatten der Bäume sitzen mit Quetschekuchen, Sahne und Kaffee oder auch einem Glas Wein. Vor allem die vielen jungen Gäste hatten ihren Spaß beim Bastelstand, dem Holzsägeplatz, den Großspielen und dem Spielplatz.

Eine Delegation der KAB Würzburg besucht derzeit Tanzania. Dort ist sie in engem Austausch mit der Partnerorganisation Vuwawa im Bistum Mbinga. Die Reisegruppe traf sich zunächst in Mbinga mit Bischof John Ndimbo, besuchte ein Naturreservat und hält sich nun am Niassa-See auf.
Dort unternehmen sie mit ihren Partnerinnen und Partnern Exkursionen zu den Themen Infrastruktur, Einkommen und Marketing, Schule/Bildung sowie zum Themenbereich Landwirtschaft und Klimawandel. Sie teilen das einfache Leben der Menschen am See, die sich zu einem großen Teil vom Fischfang ernähren. Hautnah zu erleben, in welcher Armut, in welchen prekären Verhältnissen die Familien leben, wird die Delegation sich noch lange beschäftigen.
Auf Interesse stoßen die Berichte der vom Leben in Deutschland. Erstaunen löste der Umgang mit Homosexualität in Deutschland aus, denn in Tansania ist es verboten, homosexuell zu leben.

 

Fotos: KAB Team Tansania

Brauchtum zum Fest Mariä Himmelfahrt in Fährbrück

Gemeinsame Wallfahrt für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Familien und Freunde nach Fährbrück oder nach Schmerlenbach.

(von links nach rechts) Pater Matthias Doll, KAB-Diözesanvorsitzender Robert Reisert, Klaus-Uwe und Marianne Junker, Horst Lorscheider, Landrat Dr. Alexander Legler, Gerhard Maier (Vorsitzender), Pfarrer Matthias Rosenberger.  Foto: Michael Wolf

Am Sonntag, 26. Juni 2022 feierte die Katholische Arbeitnehmer Bewegung, Ortsverband Schmerlenbach ihr 60-jähriges Bestehen mit einem Gedenkgottesdienst für ihre lebenden und verstorbenen Mitglieder in der Pfarrkirche zur Mutterschaft Mariens.

Für bessere Bedingungen und Bezahlung (35 Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich) setzten sich Anja Kirchschlager und Sabine Zuber als Vertreterinnen der KAB-Initiative „sozial & gerecht“ auf dem Podium bei "Pflege der Zukunft" ein. Dazu hatte die Sozialgenossenschaft „digital vital“ am 2. Juli nach Klingenberg eingeladen.

Die eigenen Erfahrungen mit den Veränderungen der Arbeitswelt standen im Fokus der Führung mit dem Titel „Arbeit früher - Arbeit heute“ durch die Karikaturenausstellung „Arbeit ist das halbe Leben?“ im Landratsamt Schweinfurt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen lud die KAB Werneck am Freitag, den 24. Juni 2022 zum Johannisfeuer ein. Wegen der anhaltenden Trockenheit symbolisierte heuer eine Laterne in der Feuerschale das Feuer.

­